April 2016

Diesen Monat verbringe ich in London, wo ich das Nützliche mit dem Angenehmen verbinde. Zwar übersetze ich auch hier und arbeite an meinen Englisch, gleichzeitig genieße ich jedoch die Zeit in der zauberhaften Weltmetropole.

Besonders schön finde ich, dass ich dabei sozusagen die Schauplätze einiger meiner Übersetzungen besuche.

 

IMG_1344

 

So schlägt sich Holly in E-Mail für Holly in der City mit den Tücken des Berufsalltags in der Londoner Finanzwelt herum, und in Prada, Party und Prosecco muss sich Glamourgirl Sophie plötzlich ihre Brötchen selbst verdienen und in einer Schmuddel-WG in Südlondon hausen.

 

IMG_1373

 

Der hübsche kleine Innenhof, in dem in Traummann mit Zuckerkuss ein Cupcakecafé eröffnet wird, befindet sich im Buch zwar viel weiter in Londons Norden, ich bin mir beim Besuch des Flower Market in der Columbia Road aber jedes Mal ganz sicher, dass die Autorin von den verwinkelten kleinen Backsteingebäuden mit ihren Höfen direkt nebenan inspiriert wurde.

Das meiste London-Feeling gibt es aber vermutlich in An jedem einzelnen Tag. Ohne sich dabei je kennenzulernen oder auch nur wahrzunehmen, begegnen sich darin die beiden Hauptfiguren immer wieder an den unterschiedlichsten Orten in London, sei es im Restaurant in Chinatown oder beim Besuch der Abschlussausstellung von Kunststudenten.

 

Merken